Dienstag, 6. Mai 2014

Unser Umzug - Teil 2

Hallo ihr Lieben,
wir haben es jetzt tatsächlich geschafft! Die Kinder und ich sind heil in Amerika angekommen.

Ich bin Montags aufs Konsulat mein Visa holen und Mittwochs haben wir dann schon im Flugzeug gesessen. Alles ging auf einmal wahnsinnig schnell!

Ich hatte mit meinem Mann und meiner Familie schon besprochen das mein Papa uns begleiten sollte. Wir hatten einfach wahnsinnig viel Gepäck und ich hatte auch Angst das mit den beiden Kleinen im Flugzeug alleine zu packen.


Am Abend bevor wir abreisten kamen noch Familie, Freunde und Nachbarn vorbei um "Auf Wiedersehen" zu sagen. Es war schön nochmal alle zu sehen, und ich hatte auch gar keinen Abschiedsschmerz.
Die Kinder hab ich ganz normal um 19 Uhr hingelegt und auch ich bin schon um 21.30 Uhr ins Bett, wobei ich aber natürlich vor lauter Aufregung gar nicht schlafen konnte.
Den Wecker morgens brauchte ich auch nicht, war schon 30min vorher wach. Um 5 Uhr ging es dann nach Frankfurt.
Der Abschied von meiner Oma und meiner Mama war natürlich schlimmer, wobei es für die Beiden auch wegen der Kinder sehr schlimm war.

Unser Flug ging dann um kurz vor 11 Uhr.
Wir hatten totales Glück, da vor unserem Gate ein kleiner Spielplatz für die Kinder war. Die Beiden haben getobt und waren nachher total müde.
Lucas schlief direkt ein als wir oben in der Luft waren und ich hatte somit Zeit um in Ruhe zu essen.
Sophia hat dem Schlaf getrotzt und war den ganzen Flug über wach!
Der Flug war nicht ausgebucht und somit hatten wir auch Platz. Ich hatte 2 freie Plätze neben mir, und somit konnte ich Lucas dort ablegen als er schlief.
Mein Papa hat direkt neben uns am Fenster 2 Plätze.





Die 8 Stunden waren wirklich lange, und im Nachhinein weiß ich schon gar nicht wie wir die Beiden so toll beschäftigt bekommen haben. Sie haben sich den ganzen Flug über super geschickt!
Als wir dann nur noch 1 Stunde von Philadelphia entfernt waren fing Lucas an zu schreien. Es war schrecklich! Die Landung war wirklich schlimm. Das Wetter war grauenhaft und wir mussten dauernd im Kreis fliegen. Ich denke mal das ihm die Ohren schmerzten, denn auch Sophia beklagte sich oft und sagte das sie Aua hat.
Lucas hat aber wirklich das ganze Flugzeug zusammengeschrien. Ich hätte ihm so gerne geholfen, aber ich wusste nicht wie. Er wollte nichts essen und nichts trinken. Das einzige was er immer sagte war "Mama aufstehen", aber das durfte ich ja nicht.
Einige Leute haben immer nur ihren Kopf geschüttelt und eine auch ein blödes Kommentar abgegeben, aber die meisten haben einfach nur mitfühlend geschaut.

Als wir dann endlich gelandet sind mussten wir durch die Passkontrolle. Hier trennte ich mich von meinem Vater, da ich mein Visa aktivieren musste.
Das ging alles auch problemlos und die Kinder waren wieder die besten die man sich vorstellen konnte. Sie spielten und lachten und von Müdigkeit keine Spur.

Und als wir dann Pass und Zoll geschafft hatten konnten wir endlich den Herzensmann in die Arme schließen. Meine Schultern waren auf einmal nicht mehr schwer, ich fühlte mich so leicht. Das ganze Gewicht der letzten Monate fiel von mir ab und ich war einfach nur glücklich <3



Kommentare:

  1. ich wünsch euch alles liebe! ich freue mich immer mal wieder hier bei dir vorbeizuschauen! lg Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh Wahnsinn, was für eine Aktion! Ich finde schon drei stunden Flug so heftig mit Kindern, bei acht Std....puh! Deine Kinder haben das ja alles toll gemeistert, da fällt einem sicher ein Stein vom Herzen. Und nun seid Ihr da, es kann losgehen. Ich freue mich auf mehr und wünsche Euch alles Gute :-)

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. auch ich wünsch dir einen wunderschöne zeit!
    herzlichst
    stephanie

    AntwortenLöschen
  4. Gott sei Dank bist du mir auf Instagram gefolgt, denn so bin ich auf dich und deinen Blog aufmerksam geworden. Ab heute bin ich treuer Leser. Wir waren letztes Jahr für 7 Wochen mit unserem Sohn in den Staaten und deswegen interessiert mich das natürlich alles. Dieses Jahr geht es übrigens auch wieder rüber. Ich freue mich auf viele weitere Posts von euch! ❤️ Lg, Dajana

    AntwortenLöschen
  5. Eine wundervolle und unbeschwerte Zeit wünsch ich euch!! Genießt es!
    Amerika ist bestimmt toll!!
    Schönen Blog hast du, bin dir gleich mal gefolgt :)
    Liebe Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen